in Geschenkideen für Männer

Kostenloses Geschenk: “Cards Against Humanity” in Deutsch als PDF

Cards Against Humanity ist ein Partyspiel, bei dem die Spieler Lückentext mit auf Spielkarten gedruckten Worten oder Phrasen zu Aussagen kombinieren, die beleidigend, riskant oder politisch inkorrekt  sind.

Cards Against Humanity online als PDF herunterladen
Die Deutsche Version kann kostenlos hier heruntergeladen werden. Zuhause ausgedruckt, erhält man auf diese Weise ein cooles Gratis-Geschenk.

Oder hier auf Amazon.de als edle Box kaufen.

Es wird mit dem amerikanischen Kartenspiel Apples to Apples verglichen und stammt  aus einer Kickstarter-Kampagne, welche in den Medien große Resonanz erfuhr. Der Titel bezieht sich auf den englischen Begriff “Crimes against Humanity” und spiegelt den politisch inkorrekten Inhalt des Spiels wider.

Als Hauptgründe für den Erfolg gelten das einfache Spielkonzept sowie der satirische und oftmals nicht jugendfreie Inhalt. Vor allem Menschen mit schwarzem Humor finden Spaß an dem Spiel. Mittlerweile gibt es Cards Against Humanity auch in deutsch.

Spielanleitung

Die Regeln von Cards Against Humanity sind denkbar einfach:

  1. Jeder Spieler bekommt zehn weiße Karten.
  2. Derjenige, der zuletzt auf dem Klo war, darf als erstes der “Card Czar” (Kartenzar) sein. Er beginnt das Spiel indem er eine schwarze Karte zieht und deren Inhalt vorliest.
  3. Alle anderen Spieler wählen aus ihren 10 Karten eine Karte aus, die sie am passendsten finden im Sinne von politisch inkorrekt, schräg, beleidigend, eklig oder sonst einfach komisch. Die Karte geben sie verdeckt an den Kartenzar.
  4. Dieser liest laut alle ausgewählten Varianten vor und entscheidet, wer die Runde gewinnt.
  5. Die nächste Runde beginnt: Nun wird ein neuer Spieler der Kartenzar und jeder zieht wieder zehn weiße Karten.

Hier einige beispielhafte Antwortmöglichkeiten der Deutschen Version von Cards Against Humanity:

Cards Against Humanity Deutsch

Wie das Party-Spiel entstand

Cards Against Humanity wurde von einer Gruppe von vier Highland Park High School Alumni erstellt, darunter Ben Hantoot und Max Temkin. Stark beeinflusst durch das beliebte Apples to Apples-Kartenspiel, hieß es zunächst Cardenfreude (ein Wortspiel auf Schadenfreude) und hatte zum Ziel, dass man die abstrakteste und oft humorvollste Antwort auf eine Hauptfrage schrieb.

Der Name wurde später in Cards Against Humanity geändert, wobei die Antworten auf die heute bekannten weißen Karten geschrieben wurden. Co-Creator Ben Hantoot nannte Erfahrungen mit verschiedenen Spielen wie Magic: The Gathering, Balderdash und Charades als Inspiration und stellte fest, dass Mad Libs “der direkteste Einfluss” auf das Spiel war.

Das Partyspiel wurde mit einer Kickstarter Crowdfunding-Kampagne finanziert. welche  am 1. Dezember 2010 startete und ihr Ziel von 4.000 Dollar schon innerhalb der ersten zwei Wochen erreichte. Die Kampagne endete am 30. Januar 2011 und brachte über 15.000 US-Dollar ein, knapp 400% des ursprünglichen Ziels. Mit diesem zusätzlichen Geld, das für das Spiel gesammelt wurde, fügten die Schöpfer dem Spiel fünfzig weitere Karten hinzu.

Es gibt zwei Versionen von Card Against Humanity Deutsch, wobei die eine Variante aktiv gepflegt wird und schon einige Updates erhalten hat.Am Anfang dieses Beitrags findest du einen Link wo du das Kartenspiel als PDF herunterladen und Zuhause ausdrucken kannst.

Card against Humanity Regeln

Um das Spiel zu beginnen, zieht jeder Spieler zehn weiße Karten.

Gemäss dem im Spiel enthaltenen Regelwerk beginnt die Person, die zuletzt “gekackt” hat (eine Form der primitiven Zufallsgenerierung), als sogenannter Kartenzar und spielt eine schwarze Karte, mit der Vorderseite nach oben. Der Kartenzar liest dann die Frage oder den Lückentext auf der schwarzen Karte laut vor.

Die anderen Spieler beantworten die Frage oder füllen die Lücken aus, indem sie jeweils eine weiße Karte (oder wie viele von der schwarzen Karte benötigt werden) verdeckt an den Kartenzaren weitergeben.

Der Kartenzar mischt alle Antworten und teilt danach jede Kartenkombination der Gruppe mit. Um den grösstmöglichen Effekt zu erzielen, sollte der Kartenzar dabei vor jeder Antwort die schwarze Karte erneut vorlesen. Der Kartenzar wählt im Anschluss die lustigste Variante aus, und wer sie eingereicht hat, erhält einen sogenannten Awesome Point.

Nach der Runde wird ein neuer Spieler zum Kartenzaren, und jeder zieht 10 neue weiße Karten.

Der Sprachpart einer weißen Karte ist ein Substantiv oder Gerund, das sowohl aus einzelnen Wörter als auch ganzen Phrasenkonstruktionen bestehen kann. Schwarze Karten sind entweder leere Anweisungen oder Fragen. Sowohl weiße als auch schwarze Karten brechen diese Regeln in seltenen Fällen.

Die Regeln legen nicht fest, wie man das Spiel gewinnt – das Ziel ist einfach, Spaß zu haben.

Geschenk an die Community: Kostenloser Download von Cards Against Humanity Deutsch

Nach sechs Monaten Entwicklung wurde Cards Against Humanity (CAH) im Mai 2011 offiziell veröffentlicht. Einen Monat später wurde es zur Nummer eins auf Amazon.com. Daneben wird das Spiel auch als kostenlose PDF-Version zum selber herunterladen und ausdrucken vertrieben. Dadurch stellt es eine kostenlose Geschenkidee für primitive Frauen und Männer dar.

Seit seiner Veröffentlichung ist CAH stetig beliebter geworden und verzeichnete im Laufe der Jahre einen erheblichen Umsatzanstieg. Die Chicago Sun-Times schätzte, dass CAH mindestens 12 Millionen Dollar Gewinn erwirtschaftet hat, und nach Angaben des Unternehmens haben die Kunden die PDF-Datei 1,5 Millionen Mal im Jahr heruntergeladen, seit sie mit der Erhebung der Downloadzahlen begonnen haben.

Trotz der Aussage von Co-Creator Max Temkin in einem Interview im Jahr 2014, dass er nicht möchte, dass Einzelhändler “unsere Marke billiger machen”, werden die Spiele- und Erweiterungspakete seit Januar 2017 im Einzelhandel verkauft.

Im Oktober 2011 wurde das Spiel im Rahmen des “Big Games”-Bereichs des jährlichen IndieCade-Spielefestivals in Culver City ausgestellt, wo die Veröffentlichung einer ersten Erweiterung offiziell angekündigt wurde. Im November 2011 wurde die Erweiterung veröffentlicht. Es war in drei Tagen ausverkauft. Die erste Erweiterung umfasste 100 neue Karten und 12 Blankokarten.

Für das übersetzte Cards Against Humanity Deutsch sind mir leider noch keine Erweiterungen bekannt.

Die Basisspielkarten sind unter der Lizenz CC-BY-NC-SA 2.0 lizenziert und können offiziell als Gratis-Geschenk auf ihrer Website heruntergeladen werden.

Hast Du noch eine Idee?

Kommentar

Ich akzeptiere